Pastoraler Raum Mitte

Veröffentlicht von St.Hedwig am 6. Juli 2016 - 13:22

Barmherziger Gott,
du hast uns dein Wort gegeben.
In Jesus Christus ist dieses Wort Mensch geworden.
So gibst du uns Menschen Zuversicht und Halt.
Öffne unsere Ohren und Herzen immer mehr für dein Wort.
Lass uns verstehen, was du willst
von einem jedem von uns und mit der Kirche von Berlin.
Gib uns den Mut, aus deinem Wort heraus Neues zu wagen.
Hilf uns, dein Wort glaubwürdig zu bezeugen,
damit immer mehr Menschen mit dir in Berührung kommen,
und gib uns das feste Vertrauen auf deinen Geist, der uns begleitet.

Amen

(Aus dem Gebet des Erzbischofs für den Prozess Wo Glauben Raum gewinnt)

Stand 5.7.2016

Logo: Wo Glauben Raum gewinnt

Aktuell befinden wir uns in dem geistlichen Prozess „Wo Glauben Raum gewinnt“, der eine Neuorientierung des katholischen Lebens im Erzbistum Berlin darstellt. In diesem Rahmen haben sich die vier Pfarrgemeinden St. Hedwig (Berlin-Mitte), Herz Jesu (Berlin-Prenzlauer Berg), St. Marien-Liebfrauen (Berlin-Kreuzberg) und St. Bonifatius (Berlin-Kreuzberg) der Herausforderung gestellt, den neuen pastoralen Raum Mitte zu entwickeln. Dem Raum gehören neben den Gemeinden der vier Pfarreien alle auf dem Gebiet ansässigen Orte kirchlichen Lebens sowie folgende muttersprachlichen Gemeinden an: Polnische Gemeinde in St. Johannes-Basilika, Tamilische Gemeinde in St. Marien und Katholische Ghana-Gemeinde in St. Michael (Kreuzberg).

Hier finden Sie die Karte zum neuen Raum Mitte

Hier finden Sie den gemeinsamen Kalender zum neuen Raum Mitte

Mit einem Gottesdienst unter Erzbischof Dr. Heiner Koch wurde der neue Pastorale Raum Mitte am 21. Mai 2016 feierlich eröffnet.

 

Was passiert nun?

In der dreijährigen „Entwicklungsphase“, die für uns im Oktober 2016 startet, erarbeiten die vier weiterhin selbständigen Pfarreien gemeinsam mit den Orten kirchlichen Lebens, wie sich das künftige Zusammenleben im Raum Mitte konkret gestalten soll.

Im ersten Jahr stehen die Gemeinschaftsbildung und das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. Gleichzeitig werden die Prozessstrukturen sowie die notwendigen Gremien (Pastoralausschuss) errichtet. Hier tauschen sich Vertreter der PGRs/KVs, hauptamtlich pastorale Mitarbeitende der Gemeinden und VertreterInnen der Orte kirchlichen Lebens aus und erarbeiten Grundlagen für ein gemeinsames Pastoralkonzept.

Im zweiten Jahr steht die Ausarbeitung des Pastoralkonzeptes im Fokus. Im dritten Jahr geht es um die Entwicklung der Pastoralstruktur der künftigen Pfarrei – also v.a. um Struktur-, Finanz- und Personalfragen, um dann am Ende der Entwicklungsphase aus dem pastoralen Raum eine neue Pfarrei zu errichten.

Als Leiter der Entwicklungsphase, der den Prozess für unseren Raum koordinieren wird, wurde Pfarrer Oliver Cornelius von St. Bonifatius und als Moderator wurde Michael Hundt bestimmt.

Um den Prozess seitens der Domgemeinde aktiv mitzugestalten, hat der Kirchenvorstand und der Pfarrgemeinderat einen erweiterten, gemeinsamen Sachausschuss „Wo Glauben Raum gewinnt“ eingerichtet (Leitung: Claudia Laurien-Kehnen).

Mitglieder aus dem Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand der Domgemeinde, die in den Pastoralausschuss entsandt werden:

  • Dr. Claudia Laurien-Kehnen (Pfarrgemeinderat)

  • Steffen Mehnert (2. Vorsitzender d. Kirchenvorstandes)

  • Thomas Motter (Kirchenvorstand)

  • Dr. Sonja Weinreich (Vorsitzende d. Pfarrgemeinderates)

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zum Prozess oder dem aktuellen Stand haben oder Sie sich bei diesem Prozess einbringen möchten.

 


Drupal theme by Kiwi Themes